Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
  • Mehr Lesen durch Hörbücher
  • Lesemarathon von Bookwormdreamers
  • Rolltreppe abwärts
  • Selection
  • Zerrspiegel
  • Am Samstag kam das Sams zurück
  • Ich will es doch auch

Letzte Rezensionen





Soziale Netzwerke

NatisWelt - Books, Reviews and more -- Rolltreppe abwärts

Werbung: Rezension - Rolltreppe abwärts (Hans-Georg Noack)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um ein selbst gekauftes Buch.

NatisWelt.de
  • Von Hans-Georg Noack
  • Verlag: Ravensburger Verlag
  • Erschienen: 1997
  • Seitenzahl: 224
  • Reihe: Nein
  • Format: Taschenbuch
  • ISBN: 978-3473580019

KLAPPENTEXT:

Noch ein schneller Blick rundum. Ein Griff. Das Gerät war nicht groß. Wenn man es unter den Anorak schob, fiel es gar nicht auf. Und nun schnell zur Treppe! Für Herzklopfen gab es höchstens noch bis zum Erdgeschoss einen Grund. Jochen hat keine Freunde. Bis er Axel und Elvira trifft. Endlich zwei Menschen, die sich für ihn interessieren. Jochen weiß, dass er diese Zuneigung nicht umsonst bekommt. Er beginnt zu stehlen – und wird erwischt. Zu Hause gibt es großen Ärger, in der Schule wird er mehr denn je gemobbt. Jochen schlägt zurück, so hart, dass er andere verletzt. Die Konsequenz: Der 13-Jährige muss ins Heim. Flucht ausgeschlossen.

Als ich damals das Buch gebraucht gekauft und dann gelesen habe, war mir noch nicht bewusst das es sich bei “Rolltreppe abwärts” sogar um eine Schullektüre handelt. Klar in dem Buch geht es um ernste Themen wie Mobbing, aber sowas findet man auch in vielen anderen Romanen.

Die Geschichte um Jochen, der in der Schule gemobbt wird und später dann vermehrt Straftaten begeht um z.B. Freundschaften zu halten ist schon ziemlich realistisch gehalten. Wobei der Autor das Verhalten von Jochen und den anderen Charakteren genauso wie die Atmosphäre im Heim etwas überspitzt für meine Verhältnisse. Natürlich kann das durchaus auch tatsächlich so vorgehen, aber ich kann es mir halt schwer vorstellen.

Ansonsten hat mir die Geschichte ziemlich gut gefallen für eine Schullektüre, was ich vorher sowieso nicht wusste. Und auch der Schreibstil lässt sich leicht und ziemlich flüssig lesen, sodass man die 216 Seiten fix durch hatte, aber er hat mich halt nicht wirklich umgehauen.

Gerade bin ich mir auch unschlüssig ob ich trotz 4 Büchereulen eine Empfehlung aussprechen soll oder lieber doch nicht, weil es wie gesagt eine Schullektüre ist. Am besten entscheidet ihr selber ob ihr dieses Buch vllt. doch lesen wollt. Wobei ihr im Grunde immer selbst entscheiden solltet ob Empfehlung hin oder her 😀

Bewertung Rolltreppe abwärts:

 
 
Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare hinterlegt.

Kommentieren


Captcha
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin einverstanden.